zur Startseite
Über das RTC Stammzelltherapie Forschung Translation Service/Technologietransfer Kontakt
Aufgaben
Organisation
   Mitarbeiter
   Beirat
Veranstaltungen
Presse
Report
Stellen

Der Translations-Beirat begleitet das RTC und zunächst insbesondere das Verbundvorhaben „Wertschöpfung in der Regenerativen Medizin – Pilotprojekt zum Abbau von Translationshemmnissen“. Die Zusammensetzung des Beirats spiegelt die Komplexität des Vorhabens wider. Die konstituierende Sitzung des Translationsbeirates fand am 12. Juni 2010 im RTC Rostock statt.

Dem Translationsbeirat gehören an:

Prof. Dr. med. Dr. iur. Christian Dierks

www.db-law.de

Christian Dierks studierte Medizin an den Universitäten Regensburg, Hamburg und Cape Town, Südafrika, 1987 promovierte er zum Dr. med. in Hamburg. Von 1988 bis 90 schloss sich ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München, an, wo er als Rechtsreferendar 1992 zum Dr. iur. promovierte. Christian Dierks ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Fachanwalt für Sozialrecht. Seit seiner Habilitation 1999 lehrt er am Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité Universitätsmedizin Berlin. In seiner Anwaltssozietät Dierks+Bohle, Berlin betreut er die Bereiche Arzneimittelrecht, Rechtsfragen der Gesetzlichen Krankenversicherung und der Telemedizin sowie ärztliches Berufsrecht.

 

Prof. Dr. med. Frank Emmrich

 www.trm.uni-leipzig.de
www.izi.fraunhofer.de

Frank Emmrich studierte Humanmedizin an der Universität Leipzig und promovierte im Fachbereich Immunologie in Leipzig. Verschiedene Stationen wissenschaftlicher Arbeit führten ihn nach Heidelberg, Freiburg, Erlangen und schließlich nach Leipzig. Dort ist er seit 1994 Professor für Klinische Immunologie und Direktor des Instituts für Klinische Immunologie der Universität Leipzig. Schwerpunkt: Autoimmunität, Immun- und Zelltherapie, Transplantationsimmunologie, Stammzellen und Zelltechnik, Therapieentwicklung und klinische Prüfungen. Seit 2005 ist Frank Emmrich Institutsleiter des neu gegründeten Fraunhofer Instituts für Zelltherapie und Immunologie (IZI) Leipzig, seit 2006 leitet er zudem das Translationszentrum für Regenerative Medizin Leipzig (TRM). 2008 wurde Frank Emmrich in den Deutschen Ethikrat berufen.


Dr. med. Wolfgang Ingenhag

Wolfgang Ingenhag studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU), München und promovierte auch dort in der Pathologie über Multiple Primäre
Tumoren. Nach einer breiten medizinischen Ausbildung, einigen Jahren klinischer Forschung in der Pharmaindustrie und Weiterbildung in Gesundheitsökonomie ist Wolfgang Ingenhag seit Anfang 1993 Mitarbeiter des Bundesverbandes der Betriebskrankenkassen in der Funktion eines Referatsleiters Medizin/Qualitätssicherung. Außerdem nimmt er seit 1995 einen Lehrauftrag am Institut für Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen wahr.

 

Prof. Dr. Christa Schröder

 www.hs-albsig.de

Christa Schröder studierte an der Carolo-Wilhelmina-Universität
Braunschweig Pharmazie und promovierte nach der Approbation in Pharmazeutischer Technologie.
Sie arbeitete von 1990–1998 in der Industrie als „qualified person“ und als „regulatory
Specialist.“ Von 1998 bis 2009 war sie im Paul-Ehrlich-Institut im Bereich europäische Zulassung und „Advanced Therapy Medicinal Products“ tätig. Sie vertrat die Bundesrepublik Deutschland in mehreren Europäischen Gremien, wie z.B. in der Coordination Group for Mutual Recognition and Decentralised Procedures (CMD (h)) bei der EMA, in der “Coding of information and Traceability of Human Tissues and Cells” – Gruppe bei der “European Commission for Standardization (CEN)” in Brüssel und war Mitglied der Arbeitsgruppe “European Single Coding for Tissues and Cells” bei der DG SANCO in Brüssel.
Zum September 2009 wurde sie auf eine Professur an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen mit den Lehrgebieten Qualitätssicherung in der Arzneimittelherstellung, Arzneimittelrecht, Regulatory Affairs berufen.

 

Prof. Dr. med. Hans-Dieter Volk

immunologie.charite.de
bcrt.charite.de

Hans-Dieter Volk studierte Humanmedizin mit Abschluss 1980 an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte an der Charité zum Dr. med. Als Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitet er am Institut für Medizinische Immunologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie in Leipzig, Jena und Rostock. Nach seiner Facharztausbildung (1986) und Habilitation (1987) in Klinischer Immunologie sowie Fellowships in Innsbruck (Prof. Ch.Huber) und der FU Berlin (Prof.Diamantstein) übernahm er 1994 die Leitungdes Institutes für Medizinische Immunologie der Charité. Seit 2006 ist er zudem Direktor des Berlin-Brandenburg Center für Regenerative Therapien (BCRT) und seit 2007 auch stellv. Sprecher der Graduiertenschule BSRT.

 

 

Impressum Das RTC wird gefördert durch das BMBF und dem Land MV mit Mitteln aus den Strukturfonds der EU.